02.jpg

Die SP Stadt Solothurn
macht Politik für die
ganze Bevölkerung.

Für alle statt für wenige!

Vorstösse Legislatur 2017 - 2021

Postulat: Umgestaltung und Aufwertung des «Roten Platzes» vor der «Baloise Bank SoBa»

Die Stadt Solothurn prüft Möglichkeiten, den «Roten Platz» vor der Baloise Bank SoBa umzugestalten und aufzuwerten. Dabei werden für die Planung der Neugestaltung entsprechende Massnahmen erwogen und dem Gemeinderat vorgelegt.

 Begründung:

Der Amtshausplatz wird als Umsteigeort fast aller Buslinien, als Standort des Parkhauses Bieltor und als Eingang in die Altstadt sehr stark frequentiert. Der an den Amtshausplatz anschliessende grosse Platz vor der ehemaligen Kantonalbank bietet darum grosse städtebauliche Chancen. Mit der momentanen Gestaltung werden diese aber nicht genutzt.

Die Sitzmöglichkeiten auf dem Platz sind sehr spärlich gestreut. An heissen Sommertagen ist niemand auf dem Platz. Und auch wenn das Wetter die Nutzung der Sitzplätze zulässt, werden sie von der Bevölkerung verschmäht.

Der rote Platz vor der Baloise Bank ist in seiner heutigen Form leider unzeitgemäss gestaltet. Der Platz lädt weder zum Verweilen noch zum Spielen oder anderen Tätigkeiten ein. Es ist ein verlorener Platz ohne Zweck an einem Paradestandort der Stadt Solothurn.

Den Auswirkungen der Klimaerwärmung ist wenn immer möglich auch städtebaulich entgegen zu wirken. Ein Platz ohne Bäume oder Blätterdach bietet keinen Schatten. In den Sommermonaten ist er nicht nutzbar. Die Temperaturen steigen auf bedrohliche Höhen. Der rote Steinmergel-Belag heizt die Luft zusätzlich auf.

Die auf Schädlinge sehr anfälligen Buchsbüsche sind die einzigen Pflanzen auf dem Platz. In der heutigen Zeit ist eine solche Wüste nicht mehr angebracht. Im Sinne der Biodiversität ist dem Platz ein besserer ökologischer Wert zuzugestehen. Wenn wegen der zu kleinen Humusschicht keine grösseren einheimischen Bäume gepflanzt werden können, sind grosse Pergolas mit rankenden Pflanzen ins Auge zu fassen.

Ein als ökologischer Standort zum Wohl von Insekten, Vögeln und Kleinsäugetieren gestalteter Platz in Altstadtnähe bringt auch der Bevölkerung und den Besuchern Solothurns zusätzliche Verbesserungen. Er kühlt in den Sommermonaten die Luft, füllt sich mit Leben und bietet auch für das Auge mehr als der Platz, wie er sich heute präsentiert.

Solothurn, 18. Mai 2020

 Für die Sozialdemokratische Partei der Stadt Solothurn und im eigenen Namen:

Philippe JeanRichard, Felix Epper und Konrad Kocher

Tags: Konrad Kocher


Die SP Stadt Solothurn
macht Politik für die
ganze Bevölkerung.

Für alle statt für wenige!