31.jpg

Die SP Stadt Solothurn
macht Politik für die
ganze Bevölkerung.

Für alle statt für wenige!

«FAIR TRADERS» von Nino Jacusso

logo Fair tradersDass die Themen Nachhaltigkeit und fairer Handel in aller Munde, und somit wichtig für das Renommee eines Unternehmens sind, hat die Wirtschaft längst erkannt. Doch wo geht das wirtschaftliche Engagement über eine blosse Marketingstrategie hinaus?

In FAIR TRADERS zeigt der Solothurner Filmemacher Nino Jacusso drei Persönlichkeiten, die in der Schweiz, in Deutschland, Tansania und Indien alternative Ideen umsetzen und Nachhaltigkeit als Versprechen für die Zukunft einlösen.

Jacussos Dokumentarfilm macht ihre Philosophie und ihre Arbeit miterlebbar und macht Mut, aktiv an der fairen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen, denn die drei Persönlichkeiten der frreien Marktwirtschaft übernehmen Verantwortung für die Gesellschaft und für die nachfolgende Generation, jenseits von ausbeuterischen Wirtschaftsformen. Sie handeln fair, sie wirtschaften nachhaltig, sie sind zufrieden mit der Grösse ihres Betriebes, sie stellen das Wohl aller Beteiligten in den Mittelpunkt ihres Handelns.

Der Film zeigt, dass eine Postwachstumsökonomie heute bereits möglich und realistisch ist, wenn der Wille dafür vorhanden ist. “True stories of ethical business” ist der Untertitel.

PATRICK HOHMANN ist Biobaumwollpionier und etablierter Schweizer Unternehmer im internationalen Textilgeschäft. Vor 20 Jahren baute er in Tan sania und Indien zwei Grossprojekte der Produktion von Biobaumwolle auf und etablierte mit Coop die Bio-Modemarke Naturaline. Heute gibt er sein Lebenswerk ab. Werden die 6’000 Biobaumwollbauern in Indien und Tansania weiterhin auf Kontinuität und Fairness zählen können?

SINA TRINKWALDER ist Textilunternehmerin und Produzentin von ZeroWaste Fashion und Upcycling-Rucksäcken. Sie gründet mitten in Augsburg ein Textilunternehmen mit dem Versprechen, Leute ohne Chance am Arbeitsmarkt eine Chance zu geben. Sie setzt bewusst auf das Zusammenspiel von sozialem Engagement und biologischen Rohstoffen. Wird es mit dieser Strategie gelingen, die Zukunft des Unternehmens zu sichern und ihr Versprechen einzulösen?

CLAUDIA ZIMMERMANN ist Inhaberin des Bioladen Küttikofen. Als Bäuerin und Food Waste Aktivistin beweist sie sich in ethischer Vermittlungsarbeit und erarbeitet sich ihren Weg durch die vertrackte Logistik der landwirtschaftlichen Biosphäre. Dass der Dorfladen strikt Bio-Produkte führt, stellt alle Beteiligten vor Herausforderungen, fordert hohe Dialogbereitschaft und ermöglicht die Beobachtung des Wandels im kleinen mittelländischen Dorf. Kann die Unternehmerin in der Gegend, die geprägt ist vom Niedergang des Einzelhandels und dem Verlust dörflicher Strukturen, auf Dauer reüssieren?

 

 


Die SP Stadt Solothurn
macht Politik für die
ganze Bevölkerung.

Für alle statt für wenige!